»Success is not the key to happiness. Happiness is the key to success. If you love what you are doing, you will be successful.«
Albert Schweitzer

About

Als runder Jahrgang 1980 bin ich im sonnigen Burgenland auf einem Bauernhof aufgewachsen.

Auf die kaufmännische Matura folgte das Studium der Soziologie, dann der Wechsel zur 4-jährigen Fachhochschule für Sozialarbeit, die ich 2007 abgeschlossen habe. Die Arbeit mit Menschen und die Unterstützung auf ihrem Weg ist mir ein zentrales Anliegen.

Yoga tritt in mein Leben. Meine Wohnungskollegin ist begeistert, alle möglichen Leute sind begeistert und ich will wissen, was alle an Yoga finden: Nach ersten frustrierenden weil überfordernden Stunden treffe ich glücklicherweise auf eine indische Lehrerin in Wien, die sanfteres Yoga anbietet und mich so neugieriger macht.

Meine Idee, nach Indien zu fahren reift. 2008 reise ich für 5 Monate nach Sri Lanka und Indien, wo ich tiefer ins Yoga einsteige. Vor allem im Ashram-Aufenthalt in Uttarkashi, Nordindien, merke ich, ich will mehr davon! In einer Zeit der Orientierung und des Reisens erdet mich die tägliche Yogapraxis, sie gibt mir Kraft und Halt.

Die Ausbildung zur Hatha-Yogalehrerin absolviere ich in vier intensiven Wochen im Dezember 2008 im Ashram von Yoga Vidya Bad Meinberg, Deutschland. Dort fehlt es mir an anatomisch korrekten Angaben. Da lerne ich 2011 Anusara Yoga mit Jordan Bloom kennen. Die korrekte Ausrichtung und Herzöffnung von Anusara Yoga sprechen mich sehr an. Es folgt eine Yogalehrer Ausbilung im Anusara Yoga 2011 in Berlin bei Lalleshwari und Vilas Turske, sowie weitere Workshops. Ich erweitere meinen Yogahorizont durch Workshops bei David Sye (Yogabeats), Shiva Rea (Prana Flow) und Florian Palzinsky (Simple Wisdom).

Nachdem ich mir in Indien meine Knie verletzt habe, will ich wissen, wie ich Yoga richtig praktiziere, um meine Gesundheit zu fördern, nicht zu gefährden! Ein Therapietraining mit Ross Rayburn startet die Reise in die Yogatherapie. 2014 Eine Weiterbildung in Orthopädischer Yogatherapie nach Lilla Wuttich in Berlin, sowie eine Ausbildung in Spiraldynamik Basic Move mit Lilla Wuttich (2019).

Ich fühle mich heute kraftvoll dank Yoga und habe meinen Reizdarm und Rückenprobleme im Griff. Meine innere Ausgeglichenheit und mein Vertrauen in mich und in die Welt wächst ständig. Ich gehe meinen Weg...

Dieser führt mich übers Yoga zum TANZEN: Bei der YogalehrerInnen-Ausbildung lerne ich einen Tanz kennen, der mich total begeistert: 5-Rhythmen von Gabrielle Roth. Ich absolviere eine Weiterbildung zu "Kreativer Tanz und Bewegungstheater" von Auguste Reichel (2009/2010). Das freie Tanzen setzt Energien in mir frei, die ich bis dahin nicht gekannt habe: Feuer, Freiheit, Spontanität, Kreativität und Individualität. Ein lang gehegter Wunsch erfüllt sich: 2015-2017 nehme ich am Teachers Trainning für Open Floor Conscious Movement Practice teil. Dieses verändert mein Leben: Ich lerne meinen zukünftigen Mann und Weggefährten Idan Meir kennen und lieben, wir heiraten und mitten in der Ausbildung schenke ich unserem Sohn Jonathan 2017 das Leben.

Es ist ein Feuer in mir entfacht worden, meine Talente und Leidenschaften zu leben und diese zu meinem Lebensinhalt zu machen! Ich bin seit 2010 selbstständig mit dem Unterrichten von Yoga und Tanz, sowie Yoga'n'dance Retreats, und weiteren kreativen Projekten. Meinen Mut und meine Kraft tanke ich im Yoga und im Tanz sowie der Meditation! Rückhalt schenken mir meine Familie und meine WeggefährtInnen, die mir Musen, Vorbilder, TrösterInnen und UnterstützerInnen waren und sind! Ein Herzliches Dankeschön!